Sie sind hier

Lust auf Literatur

Shakespeare!

Dienstag, 13. Mai 2014
19:30 Uhr

Aufgrund der enormen Nachfrage bieten wir einen Zusatztermin unserer Shakespeare-Geburtstagsfeier in Bad Windsheim: ORT: Im Schützenhaus, Am Schießvasen 2 Wir freuen uns auf Sie! Karten gibt es wieder in beiden Buchhandlungen VVK 9,- AK 10,- Euro

Was ist der Mensch?

Donnerstag, 7. November 2013
19:30 Uhr

 

Dorn-Buchhandlungen machen "Lust auf Literatur"

Vielfältige Lesereise - Philosophie-Abend mit Stella Cramer - Kästner-Lesung für Kinder geplant - 12.11.2013 14:41 Uhr

NEUSTADT/AISCH  - "Lust auf Literatur" machen die Buchhandlungen Dorn in Neustadt und in Bad Windsheim in einer vielfältigen Lesereihe. In dieser stellte Stella Cramer jetzt die in jeder Hinsicht wohl gewichtigste Neuerscheinung im Bereich Philosophie vor: Georg Brunolds “Nichts als der Mensch”.

 

 

Stella Cramer stellte mit "Nichts als der Mensch" eine Sammlung von über 300 Autoren aus 2500 Jahren zu einem Thema aus vielfältigen Perspektiven vor und machte damit Lust auf anspruchsvolle Literatur. © Harald Munzinger

 

 

Auf rund 800 Seiten im Großformat bietet Georg Brunold Gelegenheit, sich mit über 300 Autoren aus 2500 Jahren “auf die Suche nach dem Rätsel Mensch” zu machen.

“Unglaublich toll” - so schwärmte Stella Cramer über diese “prachtvolle Neuerscheinung”, die dem Leser “eine faszinierende Entdeckungsreise von der Frage nach Gott bis zur Funktion der Flatulenz” bietet. Daraus eine Auswahl für eine Lesung zu treffen, die Lust auf Philosophie in unterschiedlichster Prägung machen und bei tiefsinnigen Gedanken auch noch unterhaltsam sein sollte, meisterte die Buchhändlerin mit Bravour und hielt das Versprechen, dass an solchen Abenden “zumindest einmal gelacht” werden solle.

Krimiüberschwemmtes Büchermeer

Kein leichtes Unterfangen bei schwerer Kost etwa von Epikur, der wohl am meisten missverstandene Philosoph der Antike. Ihn nach knapp 2500 Jahren in seiner Aktualität zu erfassen, macht aber gerade den Reiz der im Galiani-Verlag erschienenen “Beobachtungen und Spekulationen” um die Frage aus, was der Mensch und wie seine Stellung in der Welt sei.

Genau darauf machte Cramer Lust; auch auf einen herausfordernden Kontrast zur leichten bis seichten Unterhaltung im krimiüberschwemmten Büchermeer. Georg Brunold hat sich “mit den großen Autoren der Menschheitsgeschichte auf Spurensuche gemacht”, lässt sie “scharf beobachten und hintersinnig fragen”, nüchterne Wissenschaft ebenso zu Wort kommen wie schwärmerische Dichtung.

Der Bogen ist von Sophokles bis Nietzsche, Leonardo da Vinci bis Freud, Luther bis Lévi Strauss gespannt, von Kolakowski bis Camus. Dem Nobelpreisträger aus Frankreich bei einem Spaziergang zu folgen und sich mit genussvoll beschriebenen Bildern der “Hochzeit der Ruinen und des Frühlings” in die Natur zu versetzen, die wieder Besitz von dem ergreift, was ihr der Mensch genommen hatte, lässt Stella Cramer mit gefühlvoller Lesung zu einem tiefgehenden Erlebnis werden.

Auf ganz andere Weise in die menschliche Seele ließ sich mit einem geschickt gewählten, entspannenden Part - mit dem versprochenen Lachen - blicken. Mit der Schilderung innerer Zerrissenheit einer 13-Jährigen, die bei einem Ballbesuch die “geheimnisvolle und bedrückende Pflicht” empfindet, glücklich zu sein; ausgewählt aus Erzählungen im “Tanz der seligen Geister” der Nobelpreisträgerin Alice Munro.

Mit neuen Impulsen zur “Lust auf Literatur” entließ Stella Cramer die zahlreichen Zuhörer in die Nacht.

Für einen lustvollen Übergang zur nächsten Lesung sorgte Stella Cramer mit Andeutungen zur Erotik in der Literatur, mit der sich am Freitag, dem 22. November, ein Schauspieler-Ensemble “literarischtheatralischmusikalisch” befassen wird. Kartenreservierung für eine "Nacht zum Staunen und Lachen, Erröten und Träumen” wird empfohlen.

Schon am bundesweiten Vorlesetag, der am 15. November stattfindet, lesen der Schauspieler Gerald Leiß und die Buchhändlerin Erika Dietrich-Kämpf um 16 Uhr in beiden Dorn-Buchhandlungen in Neustadt und Bad Windsheim aus Erich Kästners “Emil und die Detektive”. Dazu sind Kinder ab acht Jahren eingeladen; um Anmeldung wird gebeten. 

Harald J. Munzinger

Erotik!

Freitag, 22. November 2013
19:30 Uhr
Eintritt: 
10€ / 9€ (ermäßigt)

 

Lust auf Literatur: Erotische Lesung in Neustadt

Geistreich-heitere Zeitreise durch Jahrtausende zwischenmenschlichen Knisterns - 23.11.2013 16:08 Uhr

NEUSTADT  - Angefangen hatte alles mit der Versuchung im Paradies. Seitdem begleitet es die Menschheitsgeschichte - das Thema Liebe, Lust und Leidenschaft, zieht es sich als roter Faden aus der Antike in die Gegenwart. Aus diesem Faden wurde ein "literarischtheatralischmuskalisches" Kunstwerk gestrickt, das der Lust auf Literatur Amors Flügel verleihen sollte.

  

 

 

Christian Finzel und Stella Cramer danken Aline Joers, Franz Tröger und Patrick L. Schmitz für einen geistreich-heiteren Abend. © Harald Munzinger

 

 

Dass “Erotik in der Literatur” in sei, zeigten die Bestsellerlisten. Warum also sollte sie nicht einmal aus Bücherregalen ins Rampenlicht gerückt werden? Stella Cramer und Christian Finzel zündeten mit ihrer Idee für diesen Höhepunkt ihrer Lesereihe in der Neustädter Buchhandlung Dorn einen Funken der Begeisterung. Was sowohl für ein Schauspielerensemble galt, das sich leidenschaftlich der Quellensuche mit dem Stichwort Leidenschaft widmete, als auch für viele Literaturfreunde mit Fundstellentipps und schließlich auch für das Publikumsinteresse.

Das sollte den üblichen Rahmen der Lesungen in der Buchhandlung sprengen und zum Glück einer Alternative zwingen. Diese wurde in dem von Veranstalter und Gästen bewunderten Saal des Gasthauses "Scharfes Eck" gefunden, der sich damit zur Bereicherung des kulturellen Lebens in der Kreisstadt empfahl.

 

Auf eine geistreich-heitere Zeitreise durch Jahrtausende der (literarischen) Leidenschaft konnte man im Neustädter Gasthause "Scharfes Eck" gehen. Ein Ensemble mit Schauspielern aus Bamberg und Berlin lud zu einem lustigen wie lustvollen Abend.

Und ehrlich: Was sollte sich besser für Erotik in der Literatur eignen, als ein "scharfes Eck"? So spielte der Zufall die letzte Karte in einem Spiel aus, an dem sowohl das Team der Buchhandlung Dorn, wie auch das Schauspielerensemble sowohl bei intensiver Vorbereitung des Programms - inklusive Besuch des Berliner Erotikmuseums - ganz offensichtlich einen Riesenspaß hatte. Und der sollte sich bei der brillanten Premiere auch rasch auf das begeisterte Publikum übertragen.

Zirkus der Leidenschaft

Das prickelnde Thema sollte mit Aline Joers und Patrick L. Schmitz mit hoher Schauspiel- und Gesangskunst sowie dem "Klangvirtuosen der Extraklasse" Franz Tröger  in denkbar bester Besetzung zu einem außerordentlich vergnüglichen Ereignis werden. Dabei wurde der Bogen von den Gärten der Lust in der Antike in die Gegenwart gespannt, führte der römische Dichter Ovid (alias Franz Tröger) - als "Spieler zärtlicher Liebesgeschichten" beschrieben -  höchstpersönlich durch den großen Zirkus der Leidenschaft.

Da traten Salomon und Lessing, Mörike, William Shakespeare, Goethe, Wedekind, Hugo von Hofmannsthal, Brecht oder Kurt Tucholsky ebenso in die Manege, wie Heinz Erhard, Ludwig Thoma, Erich Fried oder Giacomo Casanova. Und es hätten noch viel mehr sein können, gilt die Liebe doch seit Jahrtausenden als ein zentrales Thema der Lyrik.

Von Amor und Venus oder dem raffinierten Einsiedler Rustico wird erzählt, der die unschuldige Alibech glauben lässt, dass der Akt der Vereinigung eine gottgefällige Bußübung sei, da damit der Teufel in die Hölle zurückgeführt werde. Es werden Ratschläge gegeben, wie (alle) Mädchen zu gewinnen seien, wobei Aline Joers verführerische Blicke und anmutigen Bewegungen eher an das umgekehrte Rollenspiel denken lassen. Liebe, Lust und Leidenschaft werden auch mit ausdruckstarker Stimme besungen und die Sexualaufklärung aus dem Kamasutra akrobatisch so originell in Szene(n) gesetzt, dass die Leibes-Übungen als Satire zur multimedialen Sex- und Pornowelle von schallendem Gelächter begleitet werden.

Wie Erotik in und aus der Literatur geistreich-witzig aufbereitet werden kann, haben Aline Joers, Patrick L. Schmitz und Franz Tröger in ihrem "literarischtheatralischmusikalischen" Streifzug durch Jahrtausende "Liebesgeschichte und -gedichte" so unterhaltsam-heiter vermittelt, dass das Publikum mit Trommelwirbel der Füße sowie Beifallssturm und -rufen die doppelte Premiere feiert.

Neue Kultur-Adresse

Dass das Ensemble der Schauspieler aus Bamberg und Berlin (Thomas Jutzler fehlte in Neustadt) mit diesem Programm auf Erfolgskurs steuert, ist so sicher, wie der endlos weitergesponnene Faden der Erotik in der Weltliteratur.

Und für die "entdeckte" Kleinkunstbühne der Kreisstadt wird das nächste Gastspiel mit einem Heinz-Erhard-Abend - von Double Patrick L. Schmitz im Stil des Wortkünstlers angekündigt - ein weiteres Signal sein: Die Kultur in Neustadt hat eine neue Adresse: Das "Scharfe Eck"! Als deren belebendes Element durften sich Stella Cramer und Christian Finzel über viele Komplimente freuen. Ein Ansporn mit gehobenen Daumen im Publikum für die ideenreich geförderte "Lust auf Literatur": Weiter so! 

Harald J. Munzinger

Eigensinnig. Mein Franken

Donnerstag, 24. Oktober 2013
19:30 Uhr

 

Buchhandlungen Dorn laden zu Lesereihe ein

Literaturherbst in Neustadt und Bad Windsheim - Auftakt mit "Eigensinnig. Mein Franken" - 23.10.2013 10:11 Uhr

NEUSTADT/BAD WINDSHEIM  - "Lust auf Literatur" machen die Neustädter und Bad Windsheimer Buchhandlungen mit einer weiteren Lesereihe. Diese eröffnet am Donnerstag, 24. Oktober, der Schriftsteller Dr. Godehard Schramm in der Kreisstadt mit seinem neuen Buch "Eigensinnig. Mein Franken".

 

 

 

Stella Cramer wird am 24. Oktober den Schriftsteller Dr. Godehard Schramm zu einer weiteren Lesung in der Neustädter Buchhandlung Dorn willkommen heißen. © Harald Munzinger

 

 

 

Angekündigt ist ein “vielschichtiges Portrait Frankens, wie es bislang wohl noch niemand schrieb”. Schramm - in Nürnberg und Neidhardswinden mit ganz unterschiedlicher Sicht der Dinge zuhause - zeichne “ein ganz persönliches Bild seiner Nah-Heimat”, schildere Begegnungen mit Orten Gegenden und Einheimischen, lasse den Leser - Hörer - teilnehmen “an Entdeckungsreisen voller Überraschungen”. Die Lesung beginnt um 19.30 Uhr in der Neustädter Buchhandlungen. In der gibt es Karten im Vorverkauf sowie an der Abendkasse.

Franken droht Ungemach

Am dem 6. November wird “Lust auf Franken” im Wirthaus am Freilandmuseum in Bad Windsheim unter dem Titel “Grinskistla goes Krimi” gemacht. Ab 20 Uhr ist Kabarettistisches und Kriminalistisches angekündigt, wenn die Krimipreisträger Killen McNeill und Jeff Röcklein aus ihren Beiträgen zur Krimianthologie “Christkindesmorde” lesen und dazu “ein bekanntes Kabaretttrio seinen Senf dazu gibt” und damit “Franken Ungemach droht”. Der Vorverkauf erfolgt in den Buchhandlungen; Karten gibt es zudem an der Abendkasse.

Schon tags darauf liest Stella Cramer Auszüge aus der prachtvollen Neuerscheinung aus den Galiani-Verlag “Nichts als der Mensch”; Beobachtungen und Spekulation aus 2500 Jahren. Viele Fragen sind dabei ab 19.30 Uhr in der Neustädter Buchhandlung Dorn aufgeworfen: Was ist der Mensch? Was ist seine Stellung in der Welt? Ist er von Natur aus gut oder schlecht? Oder schließlich: Nach welchen Regeln funktioniert er?

Am 11. November in Neustadt und am 14. November in Bad Windsheim wird “Lust auf Achtsamkeit” jeweils ab 19.30 Uhr mit der Entdeckung verführerischer Rezepte und der Entführung in eine Welt der Düfte und Gerüche gemacht, wenn wertvolle Öle und handverlesene Gewürze für die “Harmonie in Ihrer Herbstküche” vorgestellt werden; mit entsprechender Literatur, versteht sich.

Bundesweiter Vorlesetag

Der Schauspieler Gerald Leiß und die Buchhändlerin Erika Dietrich-Kämpf lesen am bundesweiten Vorlesetag - 15. November - um 16 Uhr in beiden Buchhandlungen aus Erich Kästners “Emil und die Detektive”. Dazu sind Kinder ab acht Jahren eingeladen. Um Anmeldung wird gebeten.

“Eine Ver- und Entführung in die Welt der literarischen Erotik” schließt sich am Freitag, 22. November, in Neustadt der Zirkel “Lust auf Literatur”. Die Schauspieler aus Bamberg und Berlin, Aline Joers, Patrick L. Schmitz, Franz Tröger und Thomas Jutzler präsentieren ab 19.30 Uhr “Erotik literarischtheatralischmusikalisch” - an einem Abend “zum Staunen und Lachen, zum Erröten und Träumen“. Weitere Informationen und Kartenvorkauf in der Buchhandlung Dorn. 

Harald J. Munzinger

 

Seiten

Lust auf Literatur abonnieren