Sie sind hier

S. Fischer

Das Juwel

Die Gabe

Mir hat das Buch "Das Juwel" sehr gefallen, da ich finde, dass es schön geschrieben und auch eine tolle Idee ist. Meiner Meinung nach ist es zum Verkauf als Jugendbuch gut geeignet. Vor allem für Mädchen. In dem Buch geht es um ein 16-jähriges Mädchen das in einer Stadt lebt, die auf einer Insel liegt, vom Rest der Welt getrennt. Diese Stadt ist in mehrere Kasten eingeteilt, die nach Reichtum und Macht steigen. Violet, das Mädchen, lebt in der niedrigsten Kaste, dem sogenannten Sumpf und wird von dort, aufgrund ihrer "magischen" Fähigkeiten, die sie als Surrogat hat, in die höchste Kaste, das Juwel, weiterverkauft. Dort in dem Palast der herzogin, die sie gekauft hat, fürht sie ein reiches aber für sie auch unschönes Leben für das sie aber einen Preis zahlen muss. Denn sie wird gezwungen das Kind der Herzogin zu gebähren und es mithilfe ihrer Fähigkeiten, den wünschen der Herzogin entsprechend, zu "formen". Dabei muss sie sich sehr in Acht nehmen, da einiges schief geht. Ich finde das Buch gut, da die Geschichte teilweise wie in Echt mit reichen Adligen und armen Leuten und teilweise Fantasie ist, wodurch es noch interessanter wird, zu erfahren wie die Welt dort funktioniert. Außerdem find ich gut, dass man mal das Leben in einem Schloss aus einer anderen Sicht sieht, als der der Adligen und Unbeschwerten, sondern aus einer, die es so in Echt gar nicht gibt, die aber zum unteren Rang im Schloss gehört. Man blickt also quasi hinter die Kulissen des Märchenschlosses.. Empfohlen von: Helena Klammer

Verlag: 
Kategorie: 
ISBN: 
9783841421043

Klar ist es Liebe

In den ROman "Klar ist es Liebe" von Sandy Hall geht es um Lea und Gabe, zwei Studenten im ersten Semester, die für einander bestimmt sind. Alle sehe es - die beste Freundin, der Bruder, das Eichhörnchen und selbst der Busfahrer.
Nur nicht die Beiden. Jedenfalls bringen sie es nicht einmal zu einem vernünftigen Gespräch. Es scheint hoffnungslos. Und was ist in Gabes Vergangenheit vorgefallen, dass er sich so komisch verhält?
Dennochversuchen alle im Umfeld der Beiden sie zu verkuppeln - koste es was es wolle!

Es war wundervoll dieses Buch zu lesen und zu "beobachten" wie Azalea und Gabriel sich immer näher kommen. Der kleine Spannungsbogen mit Gabes Vergangenheit fand ich anfangs ganz gut, aber im nachhinein etwas lahm, trotzdem eine gute Idee.

Es ist sehr schön geschrieben, besonders, dass es nie in der Perspektive der Hauptpersonen war, sondern nur Leute im Umfeld. (Das hat die Spannung gestiegert.

Im Großen und Ganzen eine gelungene Liebesgeschichte, auch wenn ich das Ende etwas anders gestaltet hätte - das ist jedenfalls meine Meinung. Lest es selbst ;)

Empfohlen von: Fatima Asmussen

Verlag: 
Kategorie: 
ISBN: 
9783737352093

Sieben Magier

Als Nin eines Dienstags aufwacht, ist ihr kleiner Bruder Toby spurlos verschwunden. Nicht mal ihre Mutter kann sich an Toby erinnern! Denn Toby wurde von einem Kinderschreck geholt und ins Haus der Schrecken gebracht. Nin macht sich auf den langen und gefährlichen Weg dorthin, um ihn zu retten, wobei sie von Jonas, einem Freund, begleitet wird. Und die beiden wissen: Falls sie im Haus der Schrecken überhaupt ankommen, wird ihr Abenteuer erst richtig anfangen.
Sieben Magier ist eine spannende Geschichte für vor allem ausdauernde Leser ab 10 Jahren. Das Buch ist voller Überraschungen, an jeder Ecke lauert etwas anderes. mal sind es Gewitterhunde, mal ist es ein Zauberer. Und am Ende des Buches lauert sogar der Tod - nichts für (sehr) schwache Nerven ...

Verlag: 
Kategorie: 
S. Fischer abonnieren